By URL
By Username
By MRSS
Enter a URL of an MRSS feed
 
or

Eine Cola, Orangina, Pepsi oder ein anderes geschütteltes Sprudelgetränk zu öffnen bedeutet meistens eine Explosion wegen des Drucks und garantiert eine Flutkatastrophe! Und dann stehen wir ganz schön dumm da... Mit dieser Methode bleiben, Cola, Pepsi, Orangina, Schweppes und andere Limos schön in ihrer Dose. Beeindruckend, aber dennoch ganz einfach nachzumachen. Jetzt sind sie dran, ihr ihr Mysterium abzulegen und Ihre Performance vor Ihren Freundinnen zu retten, um sie zu beeindrucken. Wie das geht? Nehmen wir uns das Problem zur Brust: Es ist ein physikalischer Prozess. Die Kohlenvergasung findet statt, indem man das CO² unter Druck in Wasser löst. Schütteln wir, drängen sich Millionen kleiner Bläschen gegen die Doseninnenwände und wollen nichts wie raus. Wenn wir die geschüttelte Dose eine Zeit lang stehen lassen, steigen die Bläschen an die Oberfläche. Die Internetdiskussionen blühen, manche gehen sogar so weit, die Wirksamkeit dieser Methode infrage zu stellen... dennoch funktioniert es. Schüttelt man die Dose, setzt man tausende kleiner Bläschen frei, die sich des Drucks wegen aber nicht vergrößern können. Klopfen wir mit dem Fingernagel auf den Deckel oder die Wände der Dose, lösen wir die Bläschen von den Wänden, die dann zur Oberfläche steigen. Bis bald auf Pratiks!